Montag, 20. November 2017

Der Renner: Karamell-Cashew-Aufstrich

Karamell und Salz bzw. etwas eleganter ausgedrückt Fleur de Sel sind eine total angesagte Kombination - ich selbst finde das Geschmackserlebnis auch ganz toll. So bin ich sofort auf einen Brotaufstrich mit dieser Kombination sowie Cashews angesprungen, welchen ich in dem Buch Ich bring' was mit: 70 kulinarische Geschenke aus der eigenen Küche erblickt habe. Ich habe ihn etwas abgewandelt (keine gesalzenen Nüsse genommen) und mich für die vegane Variante entschieden (aber man kann den Aufstrich genauso mit Butter und normaler Sahne zubereiten).

Beim Karamellisieren des Zuckers war ich erst etwas skeptisch, ob er flüssig wird. Das wurde er, aber dann auch wieder fest ... aber dann auch wieder flüssig, als ich die ganze Mischung aufgekocht habe. Hat also auch alles geklappt. Dann war ich skeptisch, ob die ganze Sache nicht zu zähflüssig, süß und klebrig ist. Habe den Aufstrich aber einfach mal auf's Frühstücksbuffet gestellt. Er hat so einige Gäste neugierig gemacht und wurde auch fleißig probiert. Und wirklich von allen Seiten gelobt. Als das erste Glas dann innerhalb kurzer Zeit schon weg war, war ich nun überzeugt und habe ihn gleich zum Zweiten mal zubereitet.

Der Aufstrich eignet sich also auch für ein Buffet aber ebenso als besonderes Geschenk. In meiner Rezeptequelle steht, dass er im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar ist. Also unbedingt nachmachen, wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Geschmackserlebnis für's Frühstück seid!


Karamell-Cashew-Aufstrich

75 g Cashews
1/2-1 TL Fleur de Sel
220 g Zucker
100 g Margarine 
200 ml Sojasahne

Die Cashews fein hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Herausnehmen und abkühlen lassen. Das Fleur de Sel hinzufügen.

Den Zucker langsam in einem Topf bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren lassen. Butter und Sahne hinzugeben, alles aufkochen und etwa 5 Minuten einköcheln lassen, bis sich der Zucker gelöst hat.  
Dei Cashews unterrühren und dann alles in ein bzw. mehrere Gläser füllen und sofort verschließen. Im Kühlschrank ist der Aufstrich mehrere Wochen haltbar.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.