Montag, 13. Januar 2020

Winterrezept - Spitzkohl-Auflauf mit Kartoffeln

Obwohl es gefühlt gar nicht richtig Winter ist, habe ich trotzdem Lust auf wärmende Aufläufe. Ich war vor Kurzem mit meiner Schwiegermama einkaufen. Beim Anblick eines Spitzkohls hat sie mir wärmstens empfohlen: "Diesen musst du nehmen."
Ich finde in manchen Dingen sollte man durchaus auf die alten Leute hören.

Die kegelförmigen Köpfe dieses Spitzkohls schmecken tatsächlich nicht so kohlig und feiner als der normale Weißkohl. Und so habe ich auch ein passendes Rezept aus meinem Fundus an Rezepten u.a. alte Rezeptkarten, die ich ausprobieren möchte, herausgesucht.
Man merkt, dass es sich dabei um "alte" Rezepte handelt, aber wie in vielen anderen Dingen macht es gerade die Mischung zwischen neu und altbewährt aus. Entstanden ist ein leckerer Auflauf. Geschmacklich war der Auflauf richtig lecker (angebratener Kohl gibt immer ein tolles Aroma)  und dass  eine große Menge Kohl in dem Auflauf war, ist gar nicht richtig aufgefallen. 
Vermutlich habe ich ihn mit den Frühlingszwiebeln etwas länger als die angegebenen 5 Minuten angebraten.

Apropos: durch den Jod- und Eisengehalt ist dieser Auflauf gerade für Vegetarierer zu empfehlen.


Spitzkohl-Auflauf mit Kartoffeln

für 4 Portionen

500 g Süßkartoffeln
frische Petersilie
50 ml Gemüsebrühe
150 ml Milch
50 g Kräuterfrischkäse
500 g Spitzkohl
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 EL Butter
1 EL Öl
Salz
Pfeffer
 2 Eier
50 g Vollkornsemmelbrösel
50 g geriebener Bergkäse

Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein zerkleinern. Beide Zutaten mit der Gemüsebrühe aufkochen, zugedeckt etwa 25 Min. köcheln lassen. Die Kartoffel in der Flüssigkeit grob stampfen. Milch und Frischkäse untermischen.

Den Spitzkohl und die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Streifen bzw. feine Ringe schneiden. Die Hälfte der Butter und das Öl in einer großen Pfaqnne erhitzen. Kohl und Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten unter Rühren braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas abkühlen lassen. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen.
 
Kartoffeln, Spitzkohl, Eigelb, Semmelbrösel und Käse in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel locker vermischen. Den Eischnee unterziehen und die Masse in einer Auflaufform glattstreichen. Mit der restlichen Butter in Flöckchen belegen.

Den Auflauf in den kalten Ofen auf die untere Schiene schieben und bei 180°C etwa 30 Minuten backen.

 Selbstverständlich passt Salat jeglicher Art dazu.

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich fein! Für wie viele Personen reicht der Auflauf etwa?
    Herzlich: Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      ich habe leider vergessen zu erwähnen, daß der Auflauf für 4 Personen/Portionen ist.
      Liebe Grüße
      Gertrud

      Löschen
  2. Irgendwie fühle ich mich durch diesen Spitzkohl-Auflauf mit Kartoffeln direkt inspiriert und nehme das Rezept gerne mit. Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid,
    das freut mich. Ich habe den restlichen Spitzkohlkopf fein gehobelt und mit ebenfalls feinen Karottenstiften zu einem leckeren Salat verarbeitet.
    Auch zu empfehlen.
    Liebe Grüße
    Gertrud

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.