Freitag, 15. Januar 2021

Weißkohlsalat - eine willkommene Abwechslung

Es ist fast peinlich so ein simples Rezept auf den Blog zu stellen. Aber seit ich den Weißkohlsalat so zubereite, finde ich ihn einfach köstlich.

In der Zwischenzeit verwende ich den kegelförmigen Spitzkohl, der überall angeboten wird.
Dieser Kohl wird auch Butterkohl genannt, denn das Kohlaroma ist dezenter als das typische Kohlaroma des runden Weißkohls. Er schmeckt ein bisschen nach Wirsing, ein bisschen nach Blumenkohl und etwas nussig. Bei uns wird er zum Abendessen serviert. 
 

Weißkohlsalat 

Zutaten für 4 Portionen
 
1 kleiner Kopf Weiß- oder Spitzkohl
150 g Naturjoghurt
2 EL Öl
Saft einer halben Zitrone
Salz
1 Prise Zucker
gemahlener Kümmel
weißer Pfeffer
 glatte Petersilie
 
Den Kohl putzen und vierteln. Den Strunk rausschneiden und feinhobeln.
 
Für die Marinade Joghurt mit Öl und Zitronensaft verrühren. Mit Salz, Zucker, Kümmel und Pfeffer abschmecken. Die Marinade über den Kohl gießen und mischen.
Zugedeckt mindestens 40 Minuten marinieren.
 
Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen. 

Kommentare:

  1. Ich finde solche vermeintlich einfachen Rezepte sehr gut und wichtig! Man hat ja doch selten Zeit für richtig aufwändige Rezepte, daher sind solche Tipps klasse. Ich muss zugeben, dass ich schon viel zu lange keinen Weißkohlsalat mehr gemacht habe. Ich vertrage ihn nicht so gut; vielleicht sollte ich den kegelförmigen Spitzkohl mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir gab's den Salat gestern auch ... allerdings ohne Joghurt, da ich keinen mehr zuhause hatte. Spitzkohl klingt wirklich nach einer guten Alternative.

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    diesen Krautsalat solltest du wirklich probieren. Mit Spitzkohl ist er zarter und bekömmlicher und nicht so "kohlig" als mit dem herkömmlichen Weisskohl.
    Und bitte den Kümmel nicht vergessen!!
    Liebe Grüsse
    Gertrud

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.