Mittwoch, 12. Januar 2011

Salatdressing à la française

Zugegeben, 100%-ig französisch ist mein standardmäßiges Salatdressing nicht, da ich Balsamico hizufüge, was auf ein italienisches Produkt schließen lässt. Abgesehen davon halte ich mich aber an das Rezept von jemandem, der ganz lange Zeit in Frankreich gelebt hat.

 
Die Zutaten für mein Salatdressing sind: 

für einen richtig grossen Salatteller (oder 2 normale)

2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico, dunkel
1 TL Dijon-Senf 
Salz
Pfeffer
Kräuter der Provence
Variante 1: mit ein wenig Zitronensaft
Variante 2: mit 1 TL Honig

Die Zubereitung ist sehr einfach, letztendlich müssen nur alle Zutaten sehr gut verrührt werden, damit eine homogene Sauce entsteht.

Ich würde sagen, dass das Dressing so relativ würzig ist. Wem es zu scharf ist, der sollte zunächst etwas weniger Balsamico benutzen bzw. etwas sparsamer mit dem Senf umgehen.
Besonders gut finde ich den Geschmackes des original französischen Dijon-Senfes (ist auch die einzige Senfsorte, den ich überhaupt mag). Die Varianten mit Zitronensaft oder Honig würde ich jedem raten auszuprobieren ... sofern bisher unbekannt natürlich. Den Honig finde ich in Kombination mit bestimmten Käsesorten, allem voran Ziegenkäse, einfach traumhaft.

Kommentare:

  1. Hört sich sehr gut an. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    LG
    A.D.

    AntwortenLöschen
  2. Schön. Würd mich freuen, wenn du danach Bescheid sagst, wie es war. Normalerweise mache ich das Dressing immer frei Schnauze, ich habe heute versucht, die Mengen in Esslöffel-Einheiten ganz genau zu messen.

    AntwortenLöschen
  3. Danke! Ich pimpe jetzt meinen Salat zum Abendbrot nach deinem Rezept. Ich bin keine große Küchenfee und eher Flexitarier, aber deine Ideen sind doch immer wieder so leckerschmecker und auch einfach, dass ich doch immer etwas finde, was zu meinem Leben und meinem Lebensstil passt. Danke. Wollt ich nur mal sagen :)

    AntwortenLöschen
  4. Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich über diesen Kommentar freue! Das Kochen, Fotografieren, Schreiben macht mir auch einfach so für mich Spaß, aber es ist dennoch so schön und motivierend, die Rückmeldung zu bekommen, dass du auf meinem Blog Inspirationen findest. Ich hoffe, dass es so weitergeht! Und: sehr gerne!

    AntwortenLöschen