Dienstag, 11. Januar 2011

Zitrone in Puddingform


Für diese Zitronenpuddings inspirierte mich mein Backbuch von Donna Hay, und an ihr Rezept  habe ich mich auch ziemlich genau gehalten. Da ich keine Großfamilie zu ernähren habe, wurde von mir nur die Menge halbiert und in drei Souffléförmchen (9 cm Durchmesser) gefüllt.

Übrigens werden die Puddings in diesem Rezept auch auf ganz originale Art im Wasserbad im Ofen gebacken und kein Tüteninhalt in Milch gerührt. Ich kann nun bestätigen, dass dabei dann auch wirklich eine Masse in der Konsistenz von mit bisher bekanntem Pudding entsteht. Fazit: Selbsgemachter Pudding ist was Tolles, ich sollte bald mal weitere Sorten probieren.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.