Freitag, 25. Januar 2013

Mein Quinoa-Jahr 2013: Januar-Rezept

Und los geht's mit dem ersten Rezept: Das Spiced Lemon Quinoa von einem Blog namens BetsyLife habe ich mir vor über einem Jahr auf Bloglovin abgespeichert, bevor ich überhaupt wusste, was Quinoa ist. Die Bilder von dem gelben Quinoa (ist mit Kurkuma gewürzt, daher die Farbe) in Verbindung mit den grünen Erbsen und Spinatblättern hat mich aber sofort angesprochen und neugierig gemacht.


Was die Zutaten und Gewürze angeht (Kümmel, Senfkörner, Kurkuma, Koriander, Zitrone ...), so ist die Zusammenstellung doch etwas ausgefallen bzw. orientalisch angehaucht und eventuell für den ein oder anderen etwas zu viel des Guten, wenn man gleichzeitig das Kochen mit Quinoa ausprobiert.


Aus dem oben zuerst genannten Grund ist dieses Rezept aber trotzdem ein schöner Start für mein Quinoa-Projekt, da es eben eine meiner ersten Begegnungen mit Quinoa darstellt. Abgesehen davon hat mir die Kombination auch exzellent geschmeckt.


Und ich bin auch jetzt schon ein riesen Fan von Quinoa geworden, da es schön lange satt macht aber trotzdem überhaupt nicht schwer im Magen liegt. Zum Glück gibt's genügend weitere Rezepte, die schon für die kommenden Monate des Jahres Schlange stehen, auch dank eurer Anregungen :-)

Kommentare:

  1. Hallöle,
    bin ja echt gespannt, was man noch alles aus Quinoa zaubern kann. Bis dahin:

    http://lunasphilosophy.wordpress.com/2013/01/26/11-dinge-ueber-mich/

    Das Spiel ist dir bestimmt schon aufgefallen, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luna,

      ich hab mich entschiede, an dem Spiel nicht mitzumachen. Grund ist, dass ich hier im Rahmen meiner normalen Beiträge so einige Dinge über mich erzähle, und denke, das reicht (auch wenn bei anderen zugegebenermaßen im Rahmen der Aktion ganz interessante Beiträge herausgekommen sind).
      Aber trotzdem danke, dass du an mich gedacht hast.

      gruss,
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo Sarah,

    das Rezept hört sich echt lecker an (bis auf den Spinat, den ich ersetzen müsste, aber das sollte denk ich kein Problem sein). Sowohl die Erbsen als auch die Gewürz-Zusammenstellung sprechen mich sehr an. Ich hab erst einmal Quinoa gegessen, in einem israelischen Restaurant in einem Taboulé-ähnlichen Salat. Da hat es mir sehr gut geschmeckt, selbst zubereitet hab ich es aber noch nicht. Aber ich werde dieses Jahr dann auch mal zum Anlass nehmen, mal ein Rezept mit Quinoa selbst zu kochen :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde an deiner Stelle auch einfach den Spinat durch anderes Gemüse ersetzen, wenn dich der Rest anspricht. Ohne anderes Gemüse könnte es allerdings etwas zu trocken werden, aber es gibt ja viele Gemüsesorten, da lässt sich sicher was finden ;-)

      Löschen
  3. zunächst einmal ein riesen kompliment für dieses jahresevent! da ich mir auch vorgenommen habe deutlich mehr rezepte mit quinoa, couscous und so weiter auszuprobieren, bin ich mehr als gespannt!
    das sieht in jedem fall schonmal toll aus und steht auf der to-do-liste!

    lg
    arne von the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, das freut mich! Quinoa scheint ja bei den meisten hoch im Kurs zu sein im Moment, 2013 wird in der Hinsicht also wirklich ein interessantes Jahr werden.

      Löschen
  4. Ich habe ein ähnliches Rezept für einen Quinoa-Salat, das ich auch noch testen möchte :)
    Aber erstmal hier der Link zum Start für mein Quinoa-Jahr http://veggie-food-love.blogspot.de/2013/01/2013-internationales-quinoa-jahr-und.html
    Ich habe auch dein Bildchen gemopst, das war hoffentlich ok. Wenn nicht sag bescheid.
    Bin wirklich gespannt wie viele verschiedene Rezepte so zusammenkommen :)

    Liebste Grüße
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chaoselfe,
      natürlich ist das mit dem Logo okay, ich hab's ja auch angeboten. Ich freu mich, dass du bei dem Projekt mitmachst!!
      Gruss,
      Sarah

      Löschen