Donnerstag, 24. Januar 2013

Quinoa - die Zubereitung

Eigentlich kein Hexenwerk, bevor ich mein Quinoa-Projekt lanciere aber der Vollständigkeit halber noch ein paar Worte zur Zubereitung von Quinoa.

Quinoa in weiss, rot und schwarz ungekocht

Man beginnt am besten damit, die gewünschte Menge abzuwiegen. 100 g Quinoa (ungekocht) haben ca. 350 Kalorien, was der Kalorienmenge von Pasta entspricht. Je nachdem was man sonst noch dazu isst und ob es sich um eine Beilage oder Grundlage einer Hauptmahlzeit handelt, würde ich also 60-120 g pro Person einplanen.

Der nächste Schritt ist wichtig: Da Quinoa einen zur Gruppe der Saponine gehörenden Bitterstoff enthält, und auch die hier verkaufte Ware noch Rückstände davon enthalten kann, sollte es zuerst gewaschen werden (Kleinkinder sollten aus diesem Grund noch gar kein Quinoa essen). Ich habe dafür die abgewogene Quinoamenge in ein Sieb gegeben, dieses wiederum in eine Schüssel mit Wasser gestellt und dann die Körner mit der Hand gut durchgemischt. Den Vorgang habe ich drei Mal wiederholt bis das Wasser nach dem Waschen immer noch klar war und es keine Schaumrückstände gab.

Nun muss das Quinoa nur noch mit der volumenmäßig dreifachen Menge Wasser in einen Topf gegeben werden. Ein Mal aufkochen und dann 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen (ich mache das bei geschlossenem Topfdeckel). Gegen Ende der Garzeit werden die Körner beginnen, aufzuplatzen. Wenn das Quinoa für eine salzige Speise zubereitet wird, kann auch schon etwas Salz oder Gemüsebrühe hinzugegeben werden. Und das war's auch schon.

... und gekocht

Kommentare:

  1. Ich mach Quinoa im Reiskocher, das geht auch ganz gut. Als ich noch nicht gewusst habe, dass man das Zeug waschen muss, hab ich mich immer gewundert, wieso das alle so toll finden...

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erinnere mich, den Bericht über deinen Reiskocher gelesen zu haben. Wäre sicher keine schlechte Investition, auch für mich, jetzt steht aber trotzdem erst mal ein Mixer für Smoothies an ;-)

      Löschen
  2. Ich koch Quinoa auch im Reiskocher :)
    Das klappt super. Es gibt ja auch schon günstige.
    Hoffe ich komm am Wochenende dazu das Projekt "Quinoa 2013" auch einzuleiten :D
    Bin ebenfalls auf deine Rezepte gespannt und finds super, dass du das Thema so ausführlich angehst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So werde ich durch eich schleichend vom Nutzen eines Reiskochers überzeugt ;-)
      Coool, da bin ich ja gespannt auf einen Beitrag!

      Löschen