Donnerstag, 28. Februar 2013

"Mexikanischer" Salat

Gerichte mit Mais und roten Bohnen sind wohl eher als pseudomexikanisch als als original mexikanisch zu bezeichnen - beziehungsweise kann ich das nicht ganz genau beurteilen, da ich noch nie in Mexiko war. Allein wegen dem Essen würde ich ja sofort hinfahren ... ein konkreter Grund wäre  zudem die Blogmission, herauszufinden, was es mit den roten Bohnen und dem Mais auf sich hat. Nun ja, für den Moment bleibt es bei einem bunten Salatrezept, das es bei uns neulich in der Cafeteria gab und als mexikanischer Salat bezeichnet wurde. Besonders gefallen hat mir an dieser Salatversion, dass sie durch die Bohnen, den Mais und vor allem die Avocado schön sättigend ist und sich somit auch sehr gut als Mittagessen eignet. Ich kann mir den Salat aber auch gut als Beilage zum Grillen vorstellen (auch wenn ich nicht genau weiss, wie ich bei den momentanen Aussentemperaturen auf das Thema Grillen komme).


mexikanischer Salat

für 2 Portionen

für den Salat:
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
1/2 Avocado
1/2 Salatgurke
1 Schalotte
frische Petersilie
150 g Mais
150 g rote Bohnen

für das Dressing:
2 EL Öl
2 EL weisser Balsamicoessig
1 TL Dijonsenf
Salz
Pfeffer

Die Paprikas waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Gurke waschen, schälen und ebenfalls stückeln. Die Avocado aushöhlen und klein schneiden. Die geschälte Zwiebel und gewaschene Petersilie ganz fein hacken. Mais und Bohnen aus der Dose waschen.
Die Zutaten für das Dressing verrühren und dann mit dem Gemüse vermengen.

Kommentare:

  1. Das würde mich auch interessieren, ob die Mexikaner wirklich so viele Bohnen und so viel Mais essen. Ich bilde mir ein, dass das nicht so ist, aber ich kann mich natürlich auch falsch erinnern.

    Bis auf die Avocado find ich das Rezept auch ganz wunderbar - beim eventuellen Nachmachen müsst ich die aber weglassen, denn von Avocado wird mir ganz schrecklich schlecht.

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Avocados sind ziemlich gesund, weshalb ich versuche, sie regulär zu essen. In deinem Fall aber eher weniger ratsam ;-) Die Farbvielfalt ist in dem Fall allerdings auch ohne die Avocados gegeben, darfst es also auch ohne Avocados nachmachen ;-)

      Löschen
  2. So schön farbenfroh ist es völlig egal, ob er mexikanische Wurzeln hat oder nicht. :-)

    Ich bekam in Mexiko schon meist eine Menge Bohnen, auch Mais, aber nicht ganz so viel. Das essen die also schon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, du bist schon gut in der Welt rumgekommen ... danke für die Info. Werden denn auch die roten Bohnen gegessen (im Supermarkt in der mexikanischen Abteilung habe ich kürzlich die nur schwarze Bohnen gesehen)?

      Löschen
    2. Mexiko ist eigentlich eines der schönsten Reiseländer - Yucatan immer noch problemlos zu bereisen, aber in anderen Gebieten ist es gerade nicht so sicher...

      Die roten werden auch gegessen, außerdem noch helle, gefleckte, usw. - sieht man zumindest auf den Märkten. Schwarze sind sehr verbreitet, das stimmt, damit gibt's auch viele Rezepte, aber ich habe auch etwas mit roten Bohnen bekommen. Und massig anderes leckeres Essen, das ich gerne mal wieder haben würde... (träum) :-)

      Löschen
    3. Hey, danke für die noch ausführlichere Antwort. Dann muss ich ja gar nicht mehr nach Mexiko, um das zu klären ;-) Ich will aber trotzdem, bzw. nachdem du mir auch noch vorschwärmst erst recht!

      Löschen
  3. Genau DAS wird es morgen bei mir auch geben! Danke für die Inspiration! :))

    AntwortenLöschen
  4. der ist so schön bunt, das gefällt mir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit den bunten Farben habt ihr absolut recht. Das ging mir übrigens bei dem mexikanischen Auflauf von Bettina so (kann ich euch nur ans Herz legen):
      http://noplainvanillakitchen.blogspot.co.uk/2011/01/noch-ein-sehr-leckerer-auflauf.html

      Löschen
  5. Grillen: Wunschdenken!
    Bohnen/Mais/Mexiko: die böse böse Werbung, die uns alles mit Bohnen/Mais als TexMex verkauft. :o) (oder so ähnlich)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bringst mich drauf: Das ist wohl definitiv in der Tex-Mex-Ecke anzusiedeln - bei original mexikanisch kann ich es wie gesagt nicht beurteilen. Aber Barbara meinte ja immerhin, dass schon Mais und Bohnen gegessen werden... anders als das Sauerkraut, für das deutsches Essen im Ausland bekannt ist ;-)

      Löschen
  6. Hallo,

    habe dir und deinem süßen Blog einen Award verliehen, hoffe du nimmst ihn an!

    http://taticupcake.blogspot.de/2013/03/geschenkanhanger.html

    GLG, Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tati,

      Dankeschön, ich finde es wirklich sehr nett, dass du bei dem Award an mich gedacht hast! Ich habe mich allerdings entschieden, an solchen Award-Aktionen (speziell bei denen die Zahl der Nominierten exponentiell ansteigt) generell nicht teilzunehmen und zusätzlich Dinge zu mir zu erzählen, da ich auch in meinen regulären Posts schon so einiges über mich erzähle. In deine Rezepteecke werde ich aber auch in Zukunft gerne mal einen Blick werfen :-)

      Gruss,
      Sarah

      Löschen
  7. Ohjaa der Salat war einfach köstlich gewesen!! Den wird es sicher nun öfters gehen. Sehr schön, ich gehe morgen auch Laufen! :D Zu zweit macht das Ganze dann ja auch mehr Spaß und du hast keine Ausrede mehr ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wirklich, dass dir der Salat geschmeckt hat!
      Hihi ... dann auf einen schönen Lauf morgen :-)

      Löschen