Sonntag, 18. März 2018

Möhren-Haselnuss-Salat mit Tahindressing nachgemacht

Zu viel Routine wird einfach irgendwann langweilig. Daher lohnt es sich auch bei recht einfachen Salaten, durch den Austausch von ein paar oder auch nur einer Zutat, ein neues Geschmackserlebnis zu erzeugen.

So erging es mir jüngst mit Karottensalat. Da habe ich schon einige Varianten durch, wenn ich in meinem Blogarchiv stöbere: Coleslaw, Zucchini-Karotten-Salat oder eine marokkanische Variante mit Pistazien und Feta. Und dabei habe ich doch bisher glatt meinen Standardsalat mit Karotten, Äpfeln und Walnüssen unterschlagen. Der wird auch noch verbloggt.


Aber erst einmal zu einer neuen, sehr spannenden Variante von Karottensalat: Charlotte's Möhren-Haselnuss-Salat mit Tahindressing, welchen ich erst vor ein paar Wochen bei ihr entdeckt habe. Das Tahindressing sorgt für das gewisse Extra. Minze, Zitrone und Joghurt machen den Salat schön frisch. Als Beilage gab's bei mir Bulgur, weil ich noch den Rest einer angebrochenen Packung aufbrauchen wollte. Mir  hat der Salat so gut geschmeckt, dass ich ihn heute gleich nochmal gemacht habe (die Bilder sind von gestern). Danke für die Inspiration, liebe Charlotte!

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,
    wow, gleich zwei Mal in Folge! Das klingt ja echt nach großer Begeisterung! Aber Du hast ohnehin sehr recht: Man kann nie genug Karottensalatrezepte haben :D!
    Herzlich: Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      ja, das spricht für sich mit der Wiederholung. Demnächst kommt dann mein klassischer Karotten-Apfel-Salat dran.
      Gruss,
      Sarah

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.