Dienstag, 13. November 2018

Die große Käselieferung und Pasta mit Fourme d'Ambert und Champignons

Ich wurde von HeimGourmet gefragt, ob ich die französische Käsesorte Fourme d'Ambert testen möchte. Mir würde ein Kilogramm des Käses zugeschickt - im Gegenzug wünschte man sich ein Rezept von mir. Bei Käse kann ich nicht nein sagen .... gerne ließ ich mich auf diesen Deal ein. Am Freitag kam nun die Käselieferung direkt aus Frankreich. 

Fourme d'Ambert ist ein Blauschimmelkäse aus der Stadt Ambert in der Auvergne in Frankreich. Er ist besonders mild und cremig. Die Herkunftsbezeichnung ist mittlerweile offiziell geschützt, und daher mit dem Kürzel AOP (Appellation d’Origine Protégée) versehen. Das bedeutet, dass der Käse wirklich aus dem Herkunftsgebiet seines Namens stammt.

Natürlich musste ich den Käse gleich auspacken und probieren. Er wurde mir in der typisch runden Form geliefert, von der man sich einzelne Scheiben abschneiden kann. Der Käse schmeckt am besten, wenn man ihn ca. eine Stunde bei Raumtemperatur "akklimatisieren" lässt, habe ich gelesen. Einfach so, zu Brot, Weißwein oder in Kombination mit Obst wie Birnen schmeckt er traumhaft. 

Aber zum Kochen kann man den Käse auch super verwenden. Von folgender Pastasauce auf Basis von Fourme d'Ambert bin ich begeistert. Ich habe in der Sauce nur Champignons als Gemüse verwendet und keine weiteren Sorten, dass der Käsegeschmack erhalten bleibt, also relativ puristisch. Garniert mit Basilikum und Pinienkernen einfach nur lecker.


Pasta mit Fourme d'Ambert und Champignons

für 2 Portionen

200 g Linguine (oder andere Nudeln)
30 g Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
15 g Butter
250 g Champignons
100 g Fourme d'Ambert
75 ml Milch
75 ml Sahne
Salz
Pfeffer
etwas frisches Basilikum

Die Nudeln in heißem Wasser gar kochen. Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten, dabei immer wieder umrühren und aufpassen, dass die Pinienkerne nicht schwarz werden.

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Champignons waschen, die Stiele entfernen und dann achteln. Den Fourme d'Ambert in Stücke schneiden. In einer weiteren Pfanne die Butter schmelzen. Den Knoblauch und die Champignons in der Pfanne bei hoher Temperatur 5 Minuten anbraten. Dann die Herdtemperatur herunterschalten. Den Fourme d'Ambert, die Milch und die Sahne hinzugeben. Alles heiß werden lassen, bis der Käse geschmolzen ist, dabei immer wieder umrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen und mit der Sauce vermengen. Mit den Pinienkernen und dem Basilikum garniert servieren.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.