Samstag, 28. April 2018

Eckige Semmelknödel - auch nicht schlecht

Da es in unserer Familie immer wieder um Semmelknödel geht - meine Tochter hat oft Brötchenreste, hadert aber mit der Arbeit - habe ich nochmals eine andere Version ausprobiert. Ich war anfangs skeptisch, ob der Semmelknödelauflauf nicht trocken wird. War aber gar nicht der Fall. Er war lecker und saftig. In Scheiben geschnitten sieht er appetitlich und schön aus.  Das ist wirklich eine tolle Möglichkeit "Semmelknödel"  für viele Personen zuzubereiten.

der Auflauf wird vor dem Backen mit flüssiger Butter bestrichen
 Zutaten für 6 Portionen:

450 g Knödelbrot
400 ml Milch
2 Zwiebeln
2 EL Öl
5 Eier
Salz
Muskat
weißer Pfeffer
etwa 50 g Butter
3 EL feingehackte Petersilie (bei mir war es Bärlauch)

Das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die Milch mit den Eiern verquirlen, würzen und über dem Knödelbrot verteilen. Ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, würfeln und in einer Pfanne in heißem Öl goldgelb braten. Nun die Zwiebelwürfel und die Petersilie ebenfalls  zum Knödelbrot geben.
Alles zu einem gleichmäßigen nicht zu festen Teig verarbeiten. Die Butter schmilzen.

Der Teig wird in eine rechteckige, gefettete Auflaufform (etwa 17 x 26 cm) gegeben, die Oberfläche gut mit flüssiger Butter bepinselt und dann 60 Minuten im Ofen gebacken.
Ich habe die Form die ersten 50 Minuten mit Alufolie abgedeckt.

Dieser Ofensemmelauflauf wird in der Form zu Tisch gebracht und dann in Scheiben geschnitten.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.