Montag, 23. April 2018

Ein Rhabarberkuchen in klein

Juhu, nun ist es Frühling und so viele gute Dinge haben wieder Saison. Als erstes freue ich mich immer über den Bärlauch, dann kommt der Rhabarber, dann natürlich der Spargel und dann sämtliche Beeren .... aber nun zum Rhabarbar. Kuchen habe ich dieses Jahr schon zwei Mal gebacken - bewährte Rezepte. Einmal den Rhabarberkuchen mit Pudding und Streuseln und jüngst das Familienrezept des Kuchens mit Mürbeteig, saftiger Rhaberberfüllung und Baiser. Dieses Mal allerdings in meiner kleinen Springform mit 18 cm Durchmesser. Ich habe die Zutaten einfach mehr oder weniger halbiert und die Backzeiten etwas verkürzt. Heraus kam ein süßer, kleiner Rhabarberkuchen. Absolut geeignet, wenn man nur für 2-3 Leute backt. Siehe unten für das Rezept.

Als nächstes steht bei mir nun noch die Rhabarbermarmelade mit Organgen und Walnüssen an, welche von so vielen Gästen gelobt wurde. Nun geht gerade das letzte Glas zuende ... also Zeit für Nachschub.


Kleiner Rhabarberkuchen mit Baiser

für eine Springform mit 18-20 cm Durchmesser

Zutaten für den Mürbeteig:
 2  Eigelb
60 g Butter
125 g Mehl
25 g gemahlene Mandeln
  35 g Zucker

Zutaten für die Füllung:
400 g Rhabarber 
125 g Zucker
25 g Speisestärke

Zutaten für das Baiser:
2 Eiweiß
10 g Zucker

Die Rhabarberstangen waschen, schälen und in 1 cm lange Stücke schneiden, dicke Stangen vorher längs durchschneiden. Den Rhabarber mit 125 g Zucker vermischen und über Nacht abgedeckt stehen lasen.
Am nächsten Tag: Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Eier trennen, Eiweiße aufheben. 

Aus den Eigelben, der kalten, in Stücken geschnittenen Butter, sowie Mehl, Mandeln und 75 g Zucker einen Mürbeteig herstellen. Den Mürbeteig in Klarsichtfolie einwickeln und eine Weile in den Kühlschrank stellen (dann lässt er sich besser ausrollen, es geht aber auch ohne Kaltstellen). 

Mit dem Teig die Springform auslegen sowie einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Mürbeteigboden 15 Minuten vorbacken.

Solange die Füllung vorbereiten: Die Rhabarberstücke abgießen und dabei den Saft auffangen. 325 ml abmessen. Ca. 50 ml des Saftes mit 50 g Speisestärke vermengen, bis es keine Klumpen mehr gibt. Den Rest der Flüssigkeit aufkochen, die Stärke einrühren, alles unter Rühren ein Mal aufkochen lassen. Zuletzt die Rhabarberstücke untermengen. Die Füllung etwas abkühlen lassen und dann auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Alles weitere 15 Minuten backen.

Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Die Baisermasse auf den Kuchen geben und nochmal 10 Minuten fertig backen. 

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.