Mittwoch, 26. Februar 2020

Spaghetti mit Schwarzwurzeln und Petersilienöl


Beim Wochenendeinkauf auf dem Gemüsemarkt sind mir vor Kurzem "überall" die Schwarzwurzeln aufgefallen. Wie das so ist, kann man manche Dinge tausend Mal sehen, aber man beachtet sie nicht. Aber ich habe sie ins Visier genommen und auf einmal gibt es überall Schwarzwurzeln. Man bezeichnet die Schwarzwurzel auch als Winterspargel, doch dieser Name wird der feinen Knolle nicht gerecht: unter der schwarzen Hülle verbirgt sich eine weiße Wurzel, die leicht nussig und wesentlich würziger im Geschmack ist als Spargel. Die Angst vor dem aufwändigen Schälen mit Handschuhen hat mir der Biobauer auf dem Markt gleich genommen. Seine Vorgehensweise: Die Stange senkrecht unter leicht fließendem Wasser halten und runterschälen. Das hat prima geklappt und ich habe auch keine verfärbten Finger bekommen.

Die Schwarzwurzelsahnesauce bevor sie unter die Spaghetti gemischt wurde

Das Rezept für dieses Gericht findet man hier. Es ist bereits ein ähnliches Rezept auf diesem Blog. Was aber sehr besonders bei diesem Rezept ist, ist das Petersilienöl. Eigentlich ganz einfach: die glatte Petersilie wird mit Olivenöl im Mixer zu einer cremigen Masse gerührt. Ich habe die Petersilie grob gelassen und mit dem Zauberstab und Olivenöl klein gemacht.Wie man auf dem Bild sieht, ist die Masse bei mir nicht cremig, aber herrlich grün und schmeckt phantastisch.

Das war also mein Debüt in Sachen Schwarzwurzel. Aber es ist garantiert nicht das letzte Mal, daß ich was mit dieser Wurzel zubereite. Die Enrtezeit geht noch bis April. Mal sehen, was ich zustande bekomme.

0 x Input:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.