Sonntag, 2. August 2020

Schokoscones und Sauerkirschmarmelade - Virtuell verreisen wenn es nicht anders möglich ist


Sauerkirschmarmelade zu kochen ist schon länger in meinem Hinterkopf.
Als ich mittwochs auf dem Wochenmarkt vorbeischlenderte, hat es wunderbare Sauerkirschen gegeben. Auf Nachfrage wie lange noch, habe ich die Antwort bekommen, am Samstag gibt es die letzten in dieser Saison. Und tatsächlich habe ich diesen Samstag herrlich reife, teilweise schon geplatzte aber wunderschöne Sauerkirschen erstanden.
Bei der Recherche, was ich für Marmelade machen möchte, bin ich gleichzeitig auf das Rezept der Schokoscones gestoßen. 
Ich muss gestehen, daß mir die runden hellen Scones, die auch auf diesem blog hier zu finden sind, einen Tick besser schmecken, aber lecker sind die Schokoscones auf jeden Fall auch. Ich werde sie nochmals backen, vielleicht mit etwas höherer Hitze und nicht so lange drin lassen, so daß sie eventuell etwas saftiger sind.
So bin ich heute auch noch zu einer virtuellen Reise gekommen. Die Erinnerungen gingen zurück nach Howth, einem kleinen Fischerdorf bei Dublin. Am ersten Urlaubstag unserer einwöchigen Rundreise durch den Süden haben wir nach eine Klippenwanderung in einem kuscheligen Teeroom superleckere Scones, in diesem Fall mit Clotted Cream und Schwarztee genossen.



Die Reise war so schön. Ich möchte noch ein paar Eindrücke einfügen:

Sicht von der Klippe

So herrliche Begonien im Beet habe ich vorher noch nie gesehen

 typisch irisches Grün

Genug der Schwärmerei. Jetzt wird geschafft:

 toll saftige und reife Sauerkirschen

 

Ich habe zwei verschiedene Sauerkirsch-Marmeladen gemacht:
Die Marmelade mit Marzipan ist süßer trotz Gelierzucker 1 : 3.
Die Marmelade mit Chili ist ein klein wenig pfiffig am Gaumen.
Man könnte die Menge an Chili's erhöhen, wenn man es richtig scharf mag. 

Sauerkirschmarmelade mit Marzipan

1350 g Sauerkirschen (fertig gerichtet)
150 g Marzipanmasse
8 Tropfen Bittermandelöl
1 Päckchen Gelierzucker (500 g) 1:3

Die Sauerkirschen entsteinen und im Mixer grob zerkleinern.
Die Marzipanmasse in kleine Stücke schneiden.
Sauerkirschen mit Marzipan, Bittermandelöl und dem Gelierzucker gut vermischen und erhitzen. Gut rühren, daß sich der Marzipan auflöst.
Nach Anweisung auf der Gelierzuckerpackung aufkochen.
Gelierprobe machen. 

Sauerkirschmarmelade mit Chili

1 kg Sauerkirschen
2-3 kleine getrocknete Peperoni
2 P. Vanillezucker (Bourbon)
Saft von 1/2 Zitrone
500 g Gelierzucker 1:2

Die Sauerkirschen entsteinen und im Mixer grob zerkleinern.
Die getrockneten Peperoni in der Hand zerreiben und mit dem Vanillezucker und dem Zitronensaft zu den Kirschen geben.
Den Gelierzucker ebenfalls dazugeben, alles gut umrühren und nach Packungsangabe aufkochen.

Schoko Scones auf die „leichte“ Art

Das Rezept der Scones findet man hier.
Die dreieckigen Scones haben mir Spaß gemacht zuzubereiten.
Den Teig habe ich wie im Rezept beschreiben auf einem Backpapier als Kreis geformt und mit einem scharfen Messer in 8 Teile geteilt. Nach dem Backen gleich nochmals nachgeschnitten.
Wir haben die Schokoscones mit Mascarpone und der frischen Sauerkirsch-Chili-Marmalade genossen. Wie sagt man: "das hat was"


Kommentare:

  1. Virtuell reisen finde ich zurzeit auch schön - zum Glück haben wir Erinnerungen, von denen wir zehren können.

    Schokoscones habe ich glaube ich noch nie gegessen. Die Marmeladen gefallen mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    ja, das stimmt was das Reisen betrifft. Und die Hoffnung nicht verlieren, daß es eines Tages wieder unbeschwert möglich sein wird.
    Solange müssen wir Freude an kleinen Dingen wie Schokoscones und
    guten Marmeladen haben.
    Liebe Grüße
    Gertrud Braun

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://noplainvanillakitchen.blogspot.de/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.