Samstag, 5. Januar 2013

Pastasaucen XVI: alles Käse

Fehlen darf in meiner Sammlung der Pastasaucenklassiker die Vier-Käse-Sauce natürlich nicht. Als bekennender Käseliebhaber ist die Sauce auch trotz ihrer Reichhaltigkeit genau mein Fall.

Zunächst habe ich ich als "Nudelgrundlage" wieder einmal selbst Gnocchi nach dem hier verlinkten Rezept hergestellt. Im Anschluss durfte ich mich der Auswahl der vier Käsesorten widmen. Nummer 1: Auf den kräftigen (und von mir aus auch eigen schmeckenden) Gorgonzola wollte ich nicht verzichten. Nummer 2: Ein würziger Parmesan gehört auch einfach zu fast jeder Nudelsauce dazu, also auch hier. In den meisten Rezepten habe ich vom eher süßlich und milden schmeckenden Fontina gelesen, also Nummer drei in der Liste. Und als Kontrast zum kräftigen Gorgonzola habe ich mich bei der vierten und letzten Sorte für relativ die neutrale, aber cremige Mascarpone entschieden, dafür habe ich aber auf die Zugabe von zusätzlicher Sahne oder Butter verzichtet.Grundsätzlich kann man die Käsesorten aber nach Belieben zusammenstellen, Emmentaler und Gruyère wären sicher auch Alternativen, die auch in einigen Rezepten auftauchen.Ich finde meine Wahl im Nachhinein aber ganz gelungen, man muss es ja nicht gleich mit der Geschmacksvielfalt übertreiben ;-)


Hintergrundinformationen zur Nudelsauce gibt es kurz und prägnant im Garrubo Guide, eine Seite auf Englisch über die Kunst der italienischen Küche von einem gewissen Herrn Ed Garrubbo. Eine interessante Anregung habe ich dort noch bekommen: Der Autor schreibt, dass das aus dem Süden Italiens kommende Gericht auch gerne im Ofen überbacken wird (eigentlich naheliegend bei all dem Käse - will ich dann auch bald mal ausprobieren). Durch das Gratinieren werden die Nudeln ai quattro formaggi (al forno) zum italienischen Pendant der populären US-amerikanischen Macaroni&Cheese. Aber auch "nur" geschmolzen waren die Gnocchi mit Käse ein Hit. 

Die Herstellung ist (wie doch so oft bei den Pastasaucen) relativ simpel, bei mir ist folgende Variante herausgekommen:


Gnocchi ai quattro formaggi

für 2 Portionen

Gnocchi für 2 Personen (ich habe 1/3 der Menge meines bewährten Rezeptes hergestellt)
50 g Fontina
50 g Parmesan
50 g Gorgonzola
50 g Mascarpone
2 EL Milch
Salz
Pfeffer

Die Gnocchi nach Anweisung herstellen bzw. fertige Gnocchi nach Packungsanweisung garen. Währenddessen den Käse für die Sauce abwiegen. Den Fontina und den Parmesan reiben. Den Gorgonzola in Stücke schneiden. Alle vier Käsesorten zusammen mit der Milch in eine Pfanne geben und bei niedriger bis mittlerer Temperatur langsam erwärmen. Wenn der Käse ganz geschmolzen und die Sauce heiss ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch kurz die gekochten Gnocchi hinzufügen, sodass sich diese mit der Sauce mischen können.

Kommentare:

  1. Also als totaler Käse-Junkie kann ich nur sagen ich bin begeistert :)Und Gnocchi könnte ich sowieso auch jeden Tag essen! Lecker, lecker!!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Käse-Junkies verstehen mich eben ;-)

      Löschen
  2. Super! Die Soße lässt sich in Nullkommanix zubereiten. Genau das richtige für mich. Wird 2013 ausprobiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier muss ausser Käse schmelzen wirklich nicht viel gemacht werden. Bin gespannt auf dein Urteil nach dem Ausprobieren.

      Löschen